Der Sippenschlächter

Hinterlasse einen Kommentar

Heute ging es mit unseren Abenteuern in den geborstenen Himmeln wir folgt weiter:

Während wir überlegen, wohin wir als nächstes reisen, bemerken wir eine wabernde, aufwallende Bewegung und einen bläulicher Schimmer in den Himmeln etwa 700 Meter über uns.

Talahier bereitet die Kanone für einen eventuellen Angriff vor. Gemeinsam mit Dagian bewacht er der Wolkenschwinge.

Saratox und Horshgorbel versuchen aus der Tempelhalle einige besondere Mosaik-Fliesen zu entfernen. Dieses besondere Gestein aus dem alten Tempel des Ozeanus könnte ein angemessenes Geschenk für Jadeklaue sein, wenn wir diesen erneut um seinen Rat fragen wollen.

Nach drei Tagen können Horshgorbel und Saraotx einen großen Marmorblock mit Mosaik herauslösen, welchen wir in den Laderaum der Wolkenschwinge laden.

Mehr

Reise ins Ungewisse

Hinterlasse einen Kommentar

Heute setzten wir unsere Abenteuer im Rahmen der zweiten online-Spielsitzung fort. Es folgt die Beschreibung der jüngsten Ereignisse:

Unsere Fahrt durch die Himmel dauert mehrere Wochen. Nach etwa vier Wochen erreichen wir einen weit entfernten Teil der zerborstenen Stadt mit weißen Gebäudeteilen darauf. Genau auf diese kleine Insel deutet der Pfeil unserer Wegspähre. Wir nähern uns der kleinen Insel mit den Gebäudeteilen. Die Türme der Gebäuderuine sind rund und aus weißem Gestein gebaut. Das Zentrum des Gebäudes scheint noch intakt zu sein.

An einer Außenfreitreppe dieser Insel liegt bereits eine Jolle.

Wir legen neben der fremden Jolle namens „Weißer Wind“ an. Talahier betritt zuerst den weißen Wind und entdeckt unter einer Bank an Deck einen leblosen Fuchswildling, der offenbar bereits vor einigen Wochen an einer tiefen Wunde in seiner Brust verstorben ist. Nach der weiteren Untersuchung des Wildlingleichnams vermutet Talahier, dass der Wildling an der Wunde einer vergiftete Klinge verstorben ist.

Talahier schaut sich unter Deck des weißen Winds um. Dort entdeckt er einen toten Ork, dem die Kehle zerschnitten wurde.

Mehr

Wiedersehen in Schattenhafen

Hinterlasse einen Kommentar

Wegen der aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen konnten wir uns lange Zeit nicht zum gemeinsamen Rollenspiel treffen. Heute haben wir uns nun zumindest virtuell zum online Rollenspiel getroffen, um unsere Abenteuer in den geborstenen Himmeln fortzusetzen.

Wir sichten die Dokumente der Elfen, die Talahier in den Häusern der Elfen gefunden hat. Aus den Dokumenten geht unter anderem hervor, dass die Elfen die Glühblüter auf der Freiheitsinsel weiter unterdrücken und versklaven wollten. Außerdem sind in den Dokumenten Quoten für die Ausfuhr von Waren von der Freiheitsinsel festgelegt, die zu einer langfristigen Ausbeutung der Freiheitsinsel geführt hätten. Es ist die Rede von einer Shera Blattzunge, die von Schattenhafen aus arbeitet und dort die Botschaft der Elfen leitet. Auch Samale wird in den Büchern erwähnt. Er wurde als größte Gefahr der Elfen auf der Freiheitsinsel beschrieben, bis wir auf die ankamen.

Wir bereiten die Wolkenschwinge (Wolkenjolle) für die Abfahrt vor. Wir laden unseren Laderaum mit Holz und starten zum Abflug nach Schattenhafen.

Am zweiten Tag unserer Fahrt schlägt Horshgorbel plötzlich Alarm, da er eine elfische Fregatte bemerkt. Wir fliehen vor der Elfenfregatte, da wir nicht unnötig Zeit verlieren und schnell unser Ziel erreichen wollen.

Mehr

Der Schiedskampf

2 Kommentare

Nach längerer Spielpause konnten wir am vergangenen Wochenende unsere Abenteuer in den geborstenen Himmeln fortsetzen.

Nachdem wir alle Vorbereitungen für den entscheidenden Schiedskampf abgeschlossen haben, begeben wir uns zum Austragungsort am Rande Alt-Jorvans.
Auf der Seite der Elfen kämpfen wir gegen zwei Baumhirten, von denen einer Talahiers Bruder Anriel ist, sowie den uns bereits bekannten Birkenlaub und eine weitere Blatthüter-Elfin und zwei große Untiere.

Samale trägt eine schwere Bronzerüstung sowie einen ungewöhnlichen Helm. Er will mit seiner Pistole und einem zweihändigen Kriegshammer in den Kampf ziehen.

Der Kriegsherren-Priester Kormar eröffnet das Schiedsgefecht, nachdem er noch einmal den Anlass und die Regeln verliest. Um den Austragungsort hat sich die gesamte Bevölkerung der Freiheitsinsel versammelt, um jeweils ihre Seite auf dem Kampffeld anzufeuern.

Es entbrennt ein erbitterter Kampf um die Zukunft der Freiheitsinsel. Mit unseren großen Schutzschilden sind wir gut gerüstet. So überstehen wir einige Pfeilsalven der Elfen unbeschadet. Als sehr nützlich erweisen sich Horshgorbels Kräfte. Mit seinen ohrenbetäubenden Zauberkräften schwächt er immer wieder unsere Gegner.
Eines der Untiere wird von Talahiers Brandpfeilen getötet. Das zweite Untier wird von Horshgorbel zunächst so beeinflusst, dass es das Kampffeld verlässt nachdem es Horshgorbel die Hand geleckt hat.
Samales Helm verwandelt sich plötzlich zu einer furchtbaren Fratze, die Anriel in die Flucht schlägt.
Der Elfin hingegen gelingt es, mit einem gezielten Pflanzengeschoss Samale auszuschalten, während wir die übrigen Elfen besiegen. Dabei wird jedoch Saratox von elfischen Geschossen getroffen und verletzt. Schließlich flieht die Elfin aus dem Kampf und lässt uns den Sieg. Mehr

Geborstene Himmel: Samales Ankunft

Hinterlasse einen Kommentar

Gestern konnten wir unsere Abenteuer in den geborstenen Himmeln fortsetzen. Dies waren die jüngsten Ereignisse:

Talahier berichtet uns, dass sein älterer Bruder Anriel zuletzt auf dem Elfenschiff „Rosenfeuer“ diente. Talahier möchte herausfinden, ob Anriel auf der Rosenfeuer hier zur Freiheitsinsel gekommen ist.

Wir treffen in den nächsten Tagen die nötigen Vorbereitungen für das bevorstehende Gefecht. Wir beraten in der ersten Freiheit über die möglichen Rahmenbedingungen des bevorstehenden Schiedsgefechts, als wir plötzlich von einem fürchterlichen Krach aus Richtung Hafen unterbrochen werden. Wir springen auf und eilen hinaus, um zu schauen, was dort vor sich geht. Am Hafen ist Tumult ausgebrochen, als die Fregatte „Vergeltung“ beim Einlaufen in den Hafen das dort liegende Elfenschiff „Holzherz“ rammt. In einem kurzen Kampf an Deck der Vergeltung verlieren zwei Glühblüter von der Besatzung ihr Leben.
Dann betritt ein gut gerüsteter Glühblüter das Deck und schreitet die Rampe hinab zum Hafen. Einige herangeeilte Glühblüter aus dem Ort beginnen zu jubeln und heißen den Ankömmling Samale willkommen.

Wir halten uns zunächst im Hintergrund während Samale zum „Gruß“ geht. Horshgorbel kann von Jogrum erfahren, dass Samale bereits vor einigen Jahren auszog, um eine Elitegruppe von Glühblütern auszubilden. Mehr

Geborstene Himmel: Beratungen mit dem Ältestenrat

Hinterlasse einen Kommentar

Nach mehr als einem Jahr Spielpause ging es gestern wieder weiter mit unseren Abenteuern in den geborstenen Himmeln. Es ist wieder einiges passiert:

Nachdem wir den Kampf an der Wegkreuzung für uns entscheiden konnten, versorgt Horshgorbel unsere Verletzungen. Insbesondere Saratox hat es so heftig erwischt, dass er auch nach der Wundversorgung noch Rückenprobleme hat.

Wir beobachten, wie ein Glühblut eines der Glühbluthäuser mit einem Brandsatz in Brand setzt. Wir folgen dem brandschatzenden Glühblut, um ihn zur Rede zu stellen. Bevor wir ihn erreichen können, wird unsere Aufmerksamkeit jedoch auf sich nähernde Schritte gelenkt. Offenbar ist eine Elfen-Patroullie im Anmarsch. Wir verbergen uns schnell in einer Hausruine und beobachten von dort, wie eine Gruppe von sechs Elfen den Platz unseres Kampfes untersucht und die gefallenen Elfen fort trägt.

Mehr

Older Entries

%d Bloggern gefällt das: