Gestern setzten unsere Charaktere ihre Abenteuer in den geborstenen Himmeln fort. Es folgt die Zusammenfassung der aktuellen Ereignisse aus Sicht meines Charakters Dagian:

Wir nähern uns dem gefährlichen Trümmerfeld und entdecken schnell die Einfahrt zum Rasierklingenpass, der sich einem Tunnel ähnlich durch die Felsbrocken hindurchschlängelt. Die Passage fordert unsere ganze Aufmerksamkeit und häufig müssen wir auch größeren Felsen ausweichen.

Mehrere Nebelwolken deuten auf die Anwesenheit gefährlicher Nebelhaie hin. Tatsächlich schießt auch einmal einer dieser großen Himmelbewohner auf unser Schiff zu und beschädigt es dabei an der Reeling. Bevor der Hai ein weiteres Mal angreifen kann, wird er plötzlich von Dunkelheit umgeben und ein ohrenbetäubendes Kreischen ist zu hören. Talahier hat sich seiner Magie bedient, um dem Hai große Angst einzuflößen. Tatsächlich flieht der Hai in großer Panik und wir können unsere Fahrt fortsetzen. Mein Freund Talahier überrascht mich mit seinen Fähigkeiten immer wieder.

Nach einigen Tagen verlassen wir schließlich den Rasierklingenpass und das Trümmerfeld gibt den Blick auf die große Insel Reichlich frei. Während wir uns dem Hafen von Speicherstadt nähern, fällt uns die ungewöhnliche Färbung der Felder auf der großen Insel auf. Alle Kornfelder scheinen verdorrt zu sein. Mehr