Gestern erlebten unsere Charaktere neue Abenteuer in den geborstenen Himmeln. Es folgt die Zusammenfassung der aktuellen Ereignisse aus Dagians Sicht:

In Schattenhafen besuchen wir den Nexus, ein großes Gebäude, welches dem Informationsaustausch und dem Abschluss von Geschäften unter Händlern dient. Dort möchten wir etwas über den Zirkel der Neun erfahren.

Auf dem Weg dorthin begegnet uns auf der Straße ein alter Bekannter: Der Zwerg Fitch hat offenbar noch eine Rechnung mit unserem gefallenen Kapitän Seboldt zu begleichen. Der mürrische Zwerg will uns nicht glauben, dass er leider zu spät kommt, um seine Differenzen mit Seboldt zu klären.

Im Nexus können wir keine Neuigkeiten über den Zirkel der Neun und dessen Absichten erfahren, stattdessen treffen wir jedoch Thomas Hawkie aus Torweg, der hier neue Geschäfte abschließen möchte. Wir erfahren, dass er bereits einige Dinge für uns beschaffen konnte. Wir verabreden uns mit Hawkie und bieten ihm unsere Laderäume zum Transport von Waren aus Schattenhafen nach Torweg an. Uns wird ein fester Gewinn von 20% zugesagt.

Hawkie berichtet uns außerdem von steigenden Getreidepreisen und vermutet Probleme mit den Lieferungen aus Reichlich. Wir wollen uns eventuell später um dieses Problem kümmern und denken daren, Getreide aus Paradies in den Handel zu bringen.

Nachdem wir den Nexus verlassen haben, begeben wir uns noch zum örtlichen Tempel, der Vereinigungshalle, wo Horshgorbel für die Linderung seiner Hüftschmerzen zu Festival betet.

Als wir schließlich zurück zum Hafen kommen, diskutiert Derk mit einem roten Drakin. Es handelt sich um Saratox Feuerhaut der den Tod seines guten Freundes Schneeschuppe rächen will. Wir berichten Saratox vom Zirkel der Neun und dass dieser Geheimbund wahrscheinlich hinter dem Mord an Schneeschuppe steckt. Da wir selber weiteres zu diesem geheimen Bund und dessen Machenschaften erfahren wollen, beschließen wir die gemeinsame Weiterreise.

Unsere Fregatte wird in Gedenken an unseren verlorenen Kapitän Seboldt Gilg auf den Namen „Seboldt I“ getauft. Beide Schiffe werden mit den Waren von Thomas Hawkie beladen bevor wir schließlich in Richtung Torweg aufbrechen. Derk kommandiert die Seboldt I mit der von ihm angeheuerten Mannschaft. Talahier, Horshgorbel, Saratox und ich setzen die Fahrt mit unserer Wolkenreiter fort.

Auf dem Weg nach Torweg entdecken wir einen großen Getreidekahn herrenlos durch die Himmel treiben. Die „Brotkorb“ ist triefend nass, als sei sie gerade unter der Traufe hindurchgefahren. Mein Interesse ist geweckt: Wir nähern uns dem Kahn und betreten das Deck. Die Laderäume sind gefüllt mit Wasser. Plötzlich greifen uns geisterhafte Matrosen an, die offenbar jämmerlich im Inneren des Schiffes ertrunken sind. Wir können die Geister besiegen, so dass die armen Seelen der Seeleute hoffentlich ihre Ruhe finden werden. Schließlich feuern wir mit einer Kanone auf den riesigen Schiffsrumpf, so dass das Wasser auslaufen kann. Dennoch können wir keine weiteren Spuren oder Hinweise auf die Ereignisse und auch keine Überlebenden an Bord entdecken. Da die Brotkorb zu groß ist, kommt ein Abschleppen nicht in Frage. Wir setzen unsere Reise nach Torweg fort.

Torweg erreichen wir nach nur fünf Wochen Reisezeit deutlich früher als erwartet. Dort hören wir uns noch einmal nach dem Zirkel der Neun um und können hier auch einiges in Erfahrung bringen: Mindestens zwei Piratenschiffe stehen angeblich im Dienste des Zirkels der Neun. Kapitän Barren mit seinem Doppelgängerschiff „Dorn“ und Kapitän Sindril mit seiner elfischen Schaluppe. Bei einem von Sindrils Männern wurde das Radsymbol gesehen mit den neun Unterarmspeichen, deren Hände die Radnabe bilden.

Nach unseren Erkundigungen über den Geheimbund werden wir plötzlich im Hafen an unserer Wolkenreiter angegriffen: Mehrere Männer mit Messern und Pistolen und auch ein Magier greifen uns an. Eine erbitterte Schlacht gegen ein gutes Dutzend Angreifer beginnt, in der zunächst Horshgorbel und Saratox schwer verletzt zu Boden gehen. Wieder kämpfen Talahier und ich um das Überleben unserer Gruppe, doch diesmal wird es eng. Der gegnerische Magier lässt direkt vor mir einen Feuerball explodieren. Die Hitze ist unerträglich und nachdem ich zunächst geblendet bin wird es dunkel um mich…

Meine Mitstreiter sind herzlich eingeladen, die Ausführungen mit weiteren Informationen zu ergänzen oder nötigenfalls zu korrigieren.

Advertisements