Häufig gibt es in Rollenspielgruppen Schwierigkeiten bei der Charaktererschaffung: Den Spielern fehlen dann gute Ideen und Ansätze für ihre Charaktere. Wenn konkrete Charakterideen und -konzepte der Spieler vorliegen, passen diese manchmal nicht zu den Vorstellungen der Spielleitung oder zum geplanten Abenteuer.

Ein gelungener Ansatz für die Verknüpfung von Charakterhintergründen und Abenteuern ist eine fragenbasierte Charaktererschaffung, wie sie z.B. bei Dread erfolgt. Durch einige verschiedenartige Fragen (z.B. Suggestivfragen) kann die Spielleitung ihre Spieler bei der Charaktererschaffung führen und Hintergrundinformationen zum Szenario transportieren. Durch die Art der Fragen kann die Spielleitung beispielsweise bereits die gewünschten Charaktereigenschaften oder Ereignisse aus der Vergangenheit der Charaktere vorgeben.

Auf diese Weise entstehen Charaktere, die zum Abenteuer und zu den Vorstellungen der Spielleitung passen und gleichzeitig vom jeweiligen Spieler individuell entworfen wurden.

Beispiele für offene Fragen zu den Eigenschaften und Hintergründen der Charaktere sind in der aktuellen Version von FeBaRoS im Abschnitt über Charaktererschaffung zu finden.

Zusätzlich seien hier einige Beispiele für Suggestivfragen genannt, mit deren Hilfe Informationen transportiert und Verknüpfungen zwischen Charakterhintergrund und Abenteuer erzeugt werden können:

  • Warum hast Du Dich auf den Weg nach Nürnberg gemacht?
  • Warum beunruhigt Dich Dein Alptraum von letzter Woche so sehr?
  • Wo hast Du vorgestern dieses Buch über Ritualmagie gefunden?
  • Wer hat Dir das Amulett geschenkt, das Du bereits seit Deiner frühen Jugend bei Dir trägst?
  • Wie kam es zu der Narbe auf Deinem linken Handrücken?
  • Wer brachte Dir den Umgang mit dem Schwert bei?
  • Wo hast Du Dir Dein medizinisches Wissen angeeignet?
  • Welches dunkle Geheimnis hütest Du?
  • Warum bezeichnen Dich Deine Freunde als neugierig?

Sehr interessant können in diesem Zusammenhang auch Fragen sein, die auf das Verhältnis der Spielercharaktere untereinander abzielen. Auch hierzu möchte ich ein paar Beispielfragen nennen:

  • Warum fühlst Du Dich zu SC1 hingezogen?
  • Welche Eigenschaft schätzt Du besonders an SC2?
  • Warum misstraust Du SC3?
  • Welche Schwäche von SC1 könnte Euch alle in Gefahr bringen?
  • Was ängstigt Dich beim Gedanken an SC 2?

Aus der Beantwortung derartiger Fragen können sich sogar neue Abenteueransätze ergeben, die die Spielleitung in späteren Rollenspielsitzungen aufgreifen kann.

Gibt es weitere Erfahrungen und Ergänzungen zur fragenbasierten Charaktererschaffung?

Advertisements