Wer kennt das nicht: Literatur, Filme oder auch ganz alltägliche Situationen bringen einen auf gute Ideen für spätere Rollenspielabenteuer. Im günstigsten Fall macht man sich eine entsprechende Notiz, die jedoch alsbald irgendwo verschwindet.

Es kann sich dabei um Ideen für Schauplätze, für besondere Gegenstände, für Personen (NSC) oder auch für ganze Handlungsstränge oder einzelne Szenen handeln.

Ich selbst habe tatsächlich schon verschiedene Medien für die Organisation und Archivierung von Ideen für künftige Rollenspiele getestet, jedoch noch keinen Durchbruch erzielt.

Auch das spielleiten-Blog rät zur Ordnung der Notizen als Grundlage für eine effiziente Rollenspielvorbereitung.

An dieser Stelle interessieren mich Eure Erfahrungen

Wie organisiert Ihr Eure spontanen Einfälle so, dass sie bei Bedarf abrufbar und verwendbar sind?

Ich bin sehr gespannt auf die Ergebnisse dieser Umfrage.

Advertisements