Gestern haben wir wohl die erste Mission unserer Gefährten erfüllt.

Nachdem wir das Lager von Morvell und seinen Kumpanen gründlich durchsucht, wertvolle Gegenstände an und genommen und die drei Überlebenden gefangen genommen haben, begeben wir uns zurück an die Oberfläche. Mit der Kutsche machen wir uns auf zum Adelsviertel. Boltars Wache, die uns begleitet, sorgt dafür, dass Morvell uns seine beiden gefangenen Komplizen der Stadtwache übergeben werden.

Wir begeben uns zum Hause Boltar, um dem Hausherren das sicher gestellte Amulett zu übergeben. Zunächst fordert uns Boltars Leibdiener Haltor jedoch auf, die schmutzige Kleidung abzulegen und uns ein wenig zu waschen. Der Forderung komme ich gerne nach und versorge bei dieser Gelegenheit Samsons Verwundungen, die er sich im Kampf gegen Morvells Leute zugezogen hat. Auch meine eigene Verletzung wird gereinigt und verbunden, bevor uns frisch gewaschen zu Boltar begeben.

Der Hausherr ist äußerst erfreut über unseren unerwartet schnellen Erfolg. Bei Boltar befindet sich der Familienfreund Lerito Walis. Boltar drückt sich unseren Dank aus und jedem einen Geldbeutel mit jeweils 500 Golstücken in die Hände. Bei einem ausgiebigen Abendessen reden wir über verschiedene Themen und ich gewinne den Eindruck, dass Boltar ein gerechte und couragierter Mann mit großem Herzen ist. Er teilt meine Einschätzung zur Bedrohung durch die grässlichen Orks und kümmert sich weiter um die arme Bauernfamilie, die in der Wildnis ihr ganzes Hab und Gut verloren hat.

Wir dürfen für die Dauer unseres Aufenthalts in der Karawanserei übernachten.

In zwei Wochen soll eine Karawane unter Kormags Leitung in Richtung Eisenfeste starten. Diese Karawane soll auch das Amulett zu seinem Empfänger, Boltars geschätztem Geschäftsparter, bringen. Boltar bietet uns an, die Karawane zu begleiten und betont, dass er sich freuen würde, wenn wir wertvollen Ladung Schutz bieten würden.

Wir bekunden unser Interesse an dem Auftrag. Doch bis dahin werden noch zwei Wochen vergehen, die wir unter anderem mit der Genesung der Wunden und der Ergänzung unserer Ausrüstung verbringen wollen.

Advertisements