Gestern haben wir unser Abenteuer in der geborstenen Himmeln fortgesetzt. Damit bis zu unserem nächsten Spieltermin in ein paar Monaten nicht alles in Vergessenheit gerät, halte ich hier wieder kurz die wichtigsten Ereignisse fest.

Bei unserem Besuch in Frostfels berichten wir zwei menschlichen Bergwerkern von unserer Entdeckung des brennenden Orkkreigsfoßes auf unserem Weg hierher. Die beiden reagieren verängstigt auf unseren Bericht und fürchten die Vergeltung der Orks. Aus Angst bieten sie ihre Hilfe auf unserem Schiff an und wollen uns begleiten. Seboldt macht ihnen jedoch ein so schlechtes Angebot, dass sie sich zunächst Bedenkzeit erbitten.
Im Mittelfinger, der örtlichen Kneipe, treffen wir außerdem auf eine Glühblüterin namens Honig, von der wir während eines Glückspiels einige Informationen erhalten:
Honig berichtet, dass sie als Goblin von Orkfloß entführt wurde und auf die Insel der Vergeltung gelangte. Dort wurden die Goblins von einer Gruppe Glühblüter, die sich Wigilanten nennen, an Pfähle gebunden und dem Glühen ausgesetzt, bis sie dem Glühwahn verfielen. Die Glühblüter wurden befreit und im Kampf ausgebildet, während die übrigen glühwahnsinnigen Goblins getötet wurden. Honig gelang die Flucht von der Insel der Vergeltung.

Mehr