In dieser Woche wurde wieder gespielt. Wegen akuten Zeitmangels fällt die Zusammenfassung der Ereignisse dieses Mal etwas kürzer aus. Über Ergänzungen meiner Mitspieler freue ich mich natürlich!

Ich folge Samson und klettere in Kanalisation. Uns schlägt ein abscheulicher Gestank aus dem Untergrund entgegen. In beinahe absoluter Dunkelheit folgen wir den platschenden Geräuschen des flüchtigen Barden. Der Abstand wird größer und wir brechen die Verfolgung ab, da sich der Verfolgte offenbar besser in den stinkenden Gewölben auskennt als wir. Als wir mit übel riechendem Schlamm besudelt wieder auf die Straße treten und uns orientieren, treffen wir nach kurzer Zeit auf Doro, der zusammen mit Cantaras, der Wache und einem verletzten Komplizen des diebischen Barden in der Kutsche in Richtung Knochenhauergasse unterwegs ist.

Offenbar hat Doro den Ort von Morvells Versteck herausgefunden und so begeben wir uns gemeinsam erneut in die Kanalisation – dieses Mal durch einen Zugang in der Knochenhauergasse. Wir folgen der Wegbeschreibung des verwundeten Komplizen, der sich bei der Flucht aus dem flötenden Eber schwere Verletzungen zuzog. In der Kanalisation erreichen wir schließlich ein Rondell mit einem versteckten Hebel, der den Weg in das gesuchte Vesteck freigibt. Dort treffen wir zunächst auf einen schlafenden Mann, der mir bereits schlafend am Hinterausgang des flötenden Ebers aufgefallen war. Samson überwältigt ihn und gemeinsam fesseln und knebeln wir ihn, bevor wir in den nächsten Raum vordringen. Dort treffen wir auf einen abscheulichen Halbork, den ich mit drei gezielten Schüssen niederstrecke und auf einen Zwerg, der von Samson mit bloßen Handschlägen besiegt wird. Schließlich stehen wir vor der Tür, hinter der wir Morvell vermuten. Wir bereiten uns auf einen weiteren Kampf vor und Doro öffnet die Türe…

Advertisements