Gestern setzten unsere Charaktere ihre Ermittlungen fort:

Der Leibdiener Haltor führt uns durch das Haus. Wir beschreiten den Weg vom Eingang durch die Flure bis zum Gemach der Frau Boltar – also den Weg, den am Vorabend die Schatulle des verschwundenen Amuletts genommen hat. Gemeinsam schauen wir uns nach Hinweisen um, doch uns fallen keine Dinge ins Auge, die in Bezug auf das verschwundene Schmuckstück von Interesse sind. Interessanter sind da schon die Gespräche mit den anderen Bediensteten:

Der Wachmann, der in der letzten Nacht zur Wache eingeteilt war, erinnert sich tatsächlich nicht mehr an einige Vorkommnisse der Nacht. Über diesen Umstand scheint er sehr aufgeregt und zugleich unglücklich zu sein. Der Wachmann bietet jede Hilfe bei der Aufklärung und steht scheinbar Existenzängste aus. Mehr