Motivierte Spieler sorgen für motivierte Spielleiter

Motivierte Spieler sorgen für motivierte Spielleiter

Welcher Spielleiter kennt das nicht? Rollenspieler der Spielgruppe kommen unvorbereitet, ohne Charakterbogen und ohne Würfel und dann auch noch zu spät oder gar nicht zur Spielsitzung. Da fragt sich mancher Spielleiter, warum er Stunden und Tage in die Vorbereitung von Abenteuern und Kampagnen investiert hat, wenn das Interesse der Spielgruppe scheinbar gering ist.

Liebe Rollenspieler, lasst Euch sagen: Wer von der Spielleitung und der ganzen Spielrunde einen unterhaltsamen und stimmungsvollen Spielabend erwartet, sollte ein paar Regeln beachten, die eigentlich selbstverständlich sein sollten:

  • Erscheint pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt am Ort des Rollenspiels.
  • Führt euren aktuellen Charakterbogen bei euch.
  • Bringt auch Würfel, Bleistift, und ein paar Zettel mit.
  • Wer über ein Regelbuch verfügt, sollte dieses auch mitbringen.
  • Beteiligt euch konstruktiv bei der Terminfindung und Organisation der kommenden Spielsitzungen. Die Organisation ist nicht zwingend Aufgabe der Spielleitung!
  • Lasst euch kurz vor dem Spielabend noch einmal die Ereignisse der letzten Sitzung durch den Kopf gehen und bereitet euch auf die kommenden Ereignisse vor; sollte es eine schriftliche Zusammenfassung der letzten Spielsitzung geben, lest sie!
  • Überlegt vor dem Spiel, wie ihr euch mit eurem Charakter einbringen könnt. Klärt aufkommende Fragen vor dem Spiel (z.B. per E-Mail) mit der Spielleitung.
  • Zeigt Flagge und lasst die Spielleitung wissen, welche Ziele euer Charakter verfolgt und was ihr vom Rollenspiel erwartet.
  • Gebt der Spielleitung konstruktives Feedback zur vergangenen Spielsitzung. Wenn euch das Rollenspiel gefallen hat, dann lasst das auch eure Spielleitung wissen.
  • Nutzt auch andere Möglichkeiten, eure Spielleitung zu motivieren.

Wer diese Punkte befolgt, schenkt den Vorbereitungen der Spielleitung angemessene Beachtung und beteiligt sich an einem guten Rollenspiel. Je höher die Motivation der Spielleitung ist, desto besser wird in der Regel das präsentierte Abenteuer. Dabei stellen die oben genannten Punkte gegenüber den Vorbereitungen der Spielleitung nur ein Minimum dar und sollen daher die Rollenspieler einer Gruppe nicht vor größere Probleme stellen.

Ohne hier ein Bild vom Spielleiter zeichnen zu wollen, der ständig Lob und Motivation von seinen Mitspielern erwartet, wünsche ich mir manches Mal ein wenig mehr Verständnis, Anstand und Disziplin auf Spielerseite.

Nutzt gerne die Kommentarfunktion für eure Erlebnisse und Ideen zu diesem Thema.

Advertisements