Nach den Überlegungen zu den physischen Attributen von Rollenspielcharakteren geht es nun um die mentalen Eigenschaften.

Die geistigen Stärken werden am Spieltisch teilweise durch die Spieler ausgespielt. Dies ist z.B. bei der Lösung von Rätseln oder der Kobinationsgabe bei Ermittlungen der Fall. Auch in Bezug auf das Wissen lassen sich manchmal Spieler- und Charakterwissen schwer trennen.

Aus meiner Sicht sind zwei mentale Attribute ausreichend und ich würde die folgende Aufteilung vornehmen:

  • Intelligenz steht für den Verstand, die Wahrnehmung, das Wissen und die Bildung, die Kombinationsgabe, die Auffassungsgabe, das Gedächtnis eines Charakters
  • Willenskraft steht für die mentale Stabilität, die Selbstbeherrschung /-disziplin, die innere Ruhe, die Ausgeglichenheit, die Konzentration, Magiefähigkeiten, die Stressresistenz, die Manipulierbarkeit und die geistige Widerstandskraft eines Charakters

Mehr