In vielen klassischen Rollenspielen sind bestimmte Attribute wichtige Grundwerte der Spieler- und Nichtspielercharaktere.

Die klassischen sechs Grundattribute wie sie in vielen Rollenspielen verwendet werden sind:

  • Stärke
  • Geschicklichkeit
  • Konstitution
  • Intelligenz
  • Weisheit
  • Charisma

Bei der Entwicklung unseres Hausrollenspiels Macht der Elemente haben wir die Zahl auf fünf Attribute reduziert und im Grunde Weisheit und Charisma zu einem neuen Attribut „Karma“ verschmolzen.

Mit dieser Zusammenfassung bin ich inzwischen nicht mehr wirklich zufrieden. Soziale Fertigkeiten hängen gleichermaßen wie Wahrnehmungsfertigkeiten vom Attribut Karma ab.

Als bewährt kann man wohl die drei physischen Attribute Stärke, Geschicklichkeit und Konstitution bezeichnen. Für die Darstellung physischer Fertigkeiten und die Abwicklung von Kämpfen werden diese drei Attribute von sehr vielen Rollenspielen der verschiedensten Genres verwendet (Teilweise mit abweichenden Begriffen wie Körperkraft für Stärke, Gewandheit für Geschicklichkeit und Ausdauer oder Widerstandskraft für Konstitution).

Doch welche Attribute decken die folgenden Charakteraspekte am besten ab:

  • Wahrnehmung
  • Wissen
  • Ausstrahlung, Ansehen und Überzeugungskraft
  • Magie

Einige Rollenspielsysteme stellen den drei oben genannten physischen Attributen jeweils drei mentale und drei soziale Attribute gegenüber. Als Folge ergibt sich eine Matrix aus neun Attributen.

Ich habe mir mal eine Matrix mit den Attributen verschiedener Rollenspielsysteme zur Übersicht angelegt.

Wenn man sich nun jedoch weiterhin auf fünf Attribute als Grundeigenschaften eines Rollenspielcharakters beschränken möchte, welche Attribute wären dies?

Advertisements