Gestern endete unser aktuelles Horrorabenteuer mit einigen Überraschungen.

Wie so oft wurde es zum Ende hin zeitlich sehr knapp. Ich tue mich leider weiterhin schwer mit einer zeitlichen Einschätzung von Kämpfen. So kam dann das Ende wegen Zeitdrucks etwas plötzlich. Eine Unterbrechung mitten im „Endkampf“ ist jedoch auch immer sehr ungünstig.

Wie auch immer: Die Charaktere waren erfolgreich. Sie haben unter vollem Einsatz und unter körperlichen wie auch psychischen Verlusten das Böse besiegt.

Nun soll es zur Abwechslung einen Ausflug ins Fantasy-Genre geben. Ich bin gespannt, wie sich dies in der Spielgruppe entwickelt. Und das Beste für mich: Offenbar habe ich die Chance, das nächste Abenteuer von der Spielerseite aus zu erleben. Schön!

Advertisements